Der Keimling Food Blog Award 2015 | #Keimlingaward

News

Die Sieger des Keimling Food Blog Awards 2015

6. November 2015 / Kategorie:

Die Sieger stehen fest! Am 04. November wurden im Rahmen der Preisverleihung die Sieger des diesjährigen Keimling Food Blog Awards gekürt. Durch den Abend führte Laura Schneider als Moderatorin. Die Jury-Mitglieder selbst haben den Vorhang gelüftet und die Sieger in der jeweiligen Kategorie benannt.

#Keimlingaward 2015 - Sieger und Jury

In der Sturmfreien Bude Alster in Hamburg haben am 04.11.2015 die Gäste der Preisverleihung einen spannenden Abend verbracht. Mit dabei waren alle Top 15 Blogs, die Jury, Special Guests wie Sophia Hoffmann und viele mehr. Mit beeindruckender Aussicht hoch oben über den Dächern Hamburgs wurden auf der Bühne live die Gewinner gekürt:

  • In der Kategorie Rezepte, überreicht von Boris Lauser – Deniz Kilic mit ihrem Blog healthy on green.
  • In der Kategorie digitales Know-How, überreicht von Nadine Hüttenrauch – Lena Suhr mit ihrem Blog A Very Vegan life.
  • In der Kategorie Text, überreicht von Siems Luckwaldt – Bianca Kaminsky mit ihrem Blog Kirschbiene kocht.
  • In der Kategorie Ästhetik, überreicht von Winfried Holler – Pia Schulze mit ihrem Blog Kraftfutter. Pia erhielt zudem einen Sonderpreis für ihren herausragend rohen Rezeptanteil.

Musikalisch wurde der Abend umrahmt von der Band Polina Vita. Nach der Preisverleihung wurde das Buffet mit veganen und rohveganen Köstlichkeiten geplündert und die Zeit zum Networken genutzt. Ein wunderbarer Abend, mit vielen fantastischen Gästen und Blogs! Wir danken allen ganz herzlich für ihr Kommen!

Die Top 15 stehen fest!

22. Oktober 2015 / Kategorie:

Unsere Experten-Jury hat die Top 15 Blogs gewählt! Aufgrund der technischen Probleme im Uservoting ist unsere Jury aus Siems Luckwaldt, Nadine Hüttenrausch, Boris Lauser und Winfried Holler eingesprungen und hat alle teilnehmenden Blogs bewertet. Die Wahl fiel alles andere als leicht, denn es hat sich viel getan in der Bloglandschaft: Fantastische Rezepte, überwältigende Fotos, ansprechende Gestaltungen und ausgeklügelte Usabilities – die Qualität der Food Blogs ist enorm und beeindruckend!

facebook_teaser_JuryRunde2

Nach Tagen voller Kopfzerbrechen wurden nun die besten 15 Blogs bestimmt. Sie werden mit dabei sein bei der Preisverleihung in Hamburg am 04. November 2015, wo die 4 Gewinner durch die Jury bekannt gegeben werden.

Und wie heißt es so schön – The Nominees are:

Tanja Hauser mit dem Blog Ihana.eu | Justine Siegler von Justine kept calm and went vegan | Bianca Kaminsky von Kirschbiene kocht | Jana Kästner von Das Vegan Monster | Deniz Kilic von Healthy On Green | Martin Trauner von The Punk Rock Menu | Pia Schulze von Kraftfutter | Petra Denk von Best of Raw & Superfood | Lena Suhr von A Very Vegan Life | Amina Steiner von Grasgrün & Himmelblau | Sarah Kaufmann von Vegan Guerilla | Shia Su von Cake Invasion | Boris Kraemer von Vegan Rebels | Sophia Bigus von rawberryvegan | Ulrike Atzmüller von Cookies&Style.

 

Jury-Entscheid statt Uservoting

12. Oktober 2015 / Kategorie:

12107060_932664626772547_4124096675828977302_n

Wie einige von Euch schon bemerkt haben, gab es technische Probleme auf www.keimling-award.de bezüglich des Uservotings. Manche von Euren Lesern konnten nicht oder nur unzuverlässig für Euch voten, manche konnten mehrfach hintereinander voten, so dass nun eine unausgewogene Situation in der Bewertung entstanden ist. Leider konnten wir diese technischen Probleme aktuell nicht beheben.

Um auf diese Situation angemessen zu reagieren und damit allen Blogs die gleiche Chance auf die Top 15 und die Kategoriegewinne zu geben, haben wir unsere Systematik geändert: Das Uservoting ist seit heute nicht mehr aktiv, ALLE teilnehmenden Blogs werden von unserer fachkundigen Jury bewertet. Die Stimmen aus dem Uservoting verlieren hiermit ihre Gültigkeit. Damit haben wir die Karten komplett neu gemischt und jeder von Euch bekommt die faire Chance, die er verdient hat. Sicherlich ist das nicht nur in Eurem Sinne, sondern auch im Sinne Eurer Leser, die sich bis dato schon so für Euch ins Zeug gelegt haben.

Die Jury wird nun also in der kommenden Woche aus 66 teilnehmenden Blogs die Top 15 persönlich auswählen und daraus wiederum die jeweiligen Kategorie Gewinner ermitteln. Wie geplant sehen wir die Top 15 Blogs dann auf unserer feierlichen Veranstaltung am 4.11.2015 in Hamburg und wir hoffen, dass Ihr diesem Termin immer noch genauso freudig entgegenblickt wie wir.

 

Der Keimling Food Blog Award – Ein Rückblick & ein Ausblick

24. September 2015 / Kategorie:

Keimling Food Blog Award 2014

Mittlerweile sind über 30 Blogs aus der veganen und rohveganen Szene beim diesjährigen #Keimlingaward angemeldet. Der Gewinner-Blog von 2014 ist ebenfalls dabei: Veggi.es von Lea Green. Hier gibt’s den Vergleich: Was waren die Highlights des letzten Jahres, wie steht es aktuell und worauf können wir uns freuen?

2014 – Ein kurzer Rückblick zum #Keimlingaward

43 vegane und rohköstliche Blogs waren beim ersten Keimling Food Blog Award dabei. Mit dabei: Veganpassion von Stina Spiegelberg, b.alive! von Boris Lauser, die Rohkostfamilie, Nordisch Roh oder eat this! und viele weitere. Die Community der Blogs war gefragt und hat im Uservoting ihre Top 10 gewählt. Danach hat unsere Expertenjury aus Christian Vagedes von der veganen Gesellschaft, der Bestsellerautorin Nicole Just und der Journalistin Kirsten Schiekiera die Top 5 Foodblogs gewählt, welche zum Finale in einem Kochcontest nach Berlin gegeneinander antraten.

Wir begrüßten im Veganz zum Finale: vegan x cooKing, Frollein Elfriede, Veggi.es, RuhrpottVlog und KochTrotz. Lea Green hatte es geschafft! Ihre vegane Kreation überzeugte die Jury und somit wurde Veggie.es zum Keimling Food Blog des Jahres 2014 gekürt. Außerdem wurde der Blog Rohkostlady von Yvonne Zindler ausgezeichnet: Winfried Holler von Keimling Naturkost ehrte ihn mit einem Sonderpreis in der Kategorie Rohkost. Die Gewinne 2015 waren ein Vitamix Super Professional Series 500 für Lea Green und ein Excalibur-Dörrgerät Edelstahl „Large“ in Königsblau für Yvonne Zindler.

Die Siegerinnen des #Keimlingawards 2014

2015 – der aktuelle Stand des #Keimlingaward

Es haben sich wieder zahlreiche fantastische Food Blogs beim diesjährigen Keimling Food Blog Award angemeldet. Auch Lea Green von Veggi.es, Aroma Smoothie oder der Blog „Iss wie es is“ sind wieder mit dabei. Aber auch neue vegane oder rohvegane Foodblogs haben sich beworben, wie z.B. Beerenlecker, sofiesfood oder Veganspirations. Auch 2015 wird ein Uservoting stattfinden und dabei die Top 15 per Klick bestimmt. Im Anschluss wird die Expertenjury aus RawFood-Chef Boris Lauser, Bloggerin Nadine Hüttenrauch, Journalist Siems Luckwaldt und Keimling-Geschäftsführer Winfried Holler die ingesamt 4 Sieger wählen in den vier Kategorien Rezepte, Digitales Know-How, Text und Ästhetik.

Die Jury des diesjährigen Keimling Food Blog Awards

Ausblick: Die Bekanntgabe der Gewinner

Die Gewinner des Keimling Food Blog Awards 2015 werden in einer großen Preisverleihung am 04. November 2015 bekanntgegeben. Die Bekanntgabe und Übergabe der Preise erfolgt direkt durch die Juroren. Die Gäste dürfen sich auf einen wunderbaren Abend voller veganer und roher Köstlichkeiten freuen sowie special guests, Live-Musik ­– und natürlich fantastischen Gewinnen: Den vier Gewinnern winkt nicht nur jeweils ein Vitamix Professional Series 750, sondern auch ein 2-Tageskurs in der Keimling RohAkademie und monatlich ein Keimling-Genießerpaket. Dazu gibt es in diesem Jahr einen Sonderpreis für einen der Sieger: Ein Gutschein im Wert von 500 Euro in einem Bio Hotel.

 

Die Jury steht fest!

15. September 2015 / Kategorie:

Der Keimling Food Blog Award findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und prämiert herausragende, deutschsprachige Food Blogs, die sich mit veganer oder roh-veganer Ernährung auseinander setzen.

Jetzt stehen die vier Jurymitglieder des Food Blog Awards fest: Siems Luckwaldt (Foto: Oliver Niemz), Journalist, Kolumnist und Social Media Coach; Nadine Hüttenrauch (Foto: Katja Kremenic), Health Coach und Bloggerin; Boris Lauser (Foto: Annett Melzer), RawFood-Chef und Winfried Holler, Geschäftsführer von Keimling Naturkost. Sie werden die Top 15 Blogs nach dem zweiwöchigen Uservoting in den Kategorien Text, digitales Know-how, Rezepte und Ästhetik genau analysieren und so gemeinsam die Gewinner ermitteln.

Jury des #Keimlingaward

Am 4. November werden die Gewinner in Hamburg bekannt gegeben und von der Jury persönlich mit dem Keimling Award und Preisen im Gesamtwert von über 10.000 Euro geehrt, darunter 4 Vitamix Professional Series 750, Zweitageskurse in der Keimling RohAkademie sowie ein Sonderpreis in Kooperation mit den BIO HOTELS.

Keimling Food Blog Award 2015: Es geht wieder los!

2. September 2015 / Kategorie:

Keimling Naturkost prämiert die besten deutschsprachigen Vegan- und Rohkost-Food-Blogger

NL_Teaser-Aufruf_VS1

Bereits zum zweiten Mal ehrt Keimling Naturkost, der Vegan- und Rohkost-Versand aus Buxtehude, im Rahmen des „Keimling Food Blog Awards“ herausragende, deutschsprachige Food Blogs. Heute startet die Bewerbungsphase für den diesjährigen Award. Food Blogger, die sich mit veganen oder rohköstlichen Ernährungsformen auseinandersetzen, sind herzlich eingeladen, sich ab heute direkt auf keimling-award.de zu bewerben. Nach einem zweiwöchigen Uservoting werden die Blogs von einer fachkundigen Jury in vier Kategorien bewertet. Die exklusive Preisverleihung mit einem spannenden und überraschenden Rahmenprogramm findet am 04. November in Hamburg statt.

Blogs sind so verschieden wie ihre Betreiber selbst: Die einen legen Wert auf ein minimalistisches Design und hochwertige Food-Fotografie, die anderen entwerfen kreative Rezepte oder besonders anspruchsvolle Texte. Doch ganz egal mit welchem Schwerpunkt, Food Blogs haben sich schon längst als digitales Rezeptbuch und Inspirationsquelle für Genießer etabliert. In ihrem Bereich sind Blogger oftmals Experten, deren Fähigkeiten und Engagement Keimling Naturkost nun zum zweiten Mal mit dem „Keimling Food Blog Award“ ehren möchte. Bewerber können ab sofort unter www.keimling-award.de per Anmeldeformular teilnehmen. Teilnahmeschluss ist der 30. September 2015. Die Blogs werden auf der Webseite des Food Blog Awards vorgestellt, die User können bis zum 14. Oktober ihre Favoriten wählen und sich mit ihrem Voting die Chance auf einen Preis sichern. Die Blogs, die es als Finalisten unter die Top 15 geschafft haben, qualifizieren sich direkt für die exklusive Award-Verleihung in Hamburg. Dort werden dann vier Gewinner von den hochkarätigen Juroren in den Kategorien Ästhetik, Text, Rezepte und digitales Know-How gekürt. Die 15 Finalisten werden mit Preisen im Gesamtwert von über 10.000 € geehrt. Mit dabei sind unter anderem der Vitamix® Professional Series™ 750®, rohköstliche Kurse der Keimling® RohAkademie®, ein Wochenende in einem Hotel der Organisation BIO HOTELS sowie üppige Food-Pakete von Keimling Naturkost. Die Jury wird in Kürze bekannt gegeben.

Alle Infos kurz und knapp: Der Keimling Food Blog Award 2015

Bewerbungsstart: 02.09.2015

Bewerbung unter: www.keimling-award.de

Ende der Bewerbungsfrist: 30.09.2015

Start des Uservotings: 01.10.2015

Ende des Uservotings: 14.10.2015

Das erwartet die Teilnehmer: Mediale Aufmerksamkeit durch Sichtbarkeit auf der Webseite des Keimling Food Blog Awards, Pressemitteilungen und Social-Media-Kampagnen über den gesamten Award-Zeitraum und den Hashtag #KeimlingAward. Bereitstellung von Buttons und Award-Grafiken für die Blogs, sowie die Chance auf Preise im Gesamtwert von über 10.000 Euro.

/ Kategorie:

News aus 2014


 

Das Sieger-Rezept von Veggi.es

19. September 2014 / Kategorie:

Zucchinipasta mit Avocado-Basilikum-Crème & krossen Tofubällchen

Dazu: Birnen-Ingwer-Smoothie mit Minze

Zucchini-Spaghetti

Zutaten für die Zucchinipasta

  • 900-1000 Gramm grüne (und/oder gelbe) Zucchini | ca. 3 große Zucchini
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL hochwertiges natives Olivenöl
  • 3 Zweige frischer Thymian
  • 1 TL Meersalz

…………………………….

Für die Pastasoße

  • 1-2 EL hochwertiges natives Olivenöl
  • 1 Topf frisches Basilikum | wahlweise ein großes Bund Basilikum
  • 1 TL Miso-Paste
  • Eine halbe Avocado
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Sojasoße
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Zedernkerne oder Pinienkerne
  • Salz

………………………………….

Für die Tofubällchen

  • Reichlich Pflanzenöl zum Ausbacken der Tofubällchen
  • 1 Zwiebel | ca. 80 Gramm
  • 200 Gramm Tofu natur
  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • 6 EL Semmelbrösel + 3-4 EL Semmelbrösel zum Panieren | oder Paniermehl
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 1 TL (extra) scharfer Senf
  • 2 TL Paprikapulver süß
  • 0.5 TL Kreuzkümmel
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Etwas frischer Thymian
  • Eine Prise Kräuter der Provence
  • Wer hat/mag: ein paar Tropfen Liquid Smoke | veganes Spezialgewürz, das einen rauchigen, deftigen Geschmack erzeugt

…………………….

Zubereitung:

Zucchini waschen, Enden knapp abschneiden und mit einer Julienne-Reibe oder einem Spiralschneider zu feinen Nudeln verarbeiten. Das Kerngehäuse bleibt dabei zurück. Zucchininudeln in eine Schüssel geben und mit frischem Zitronensaft, Olivenöl, ein paar Blättchen Thymian und einer Prise Meersalz marinieren. Zucchininudeln erstmal beiseite stellen und und ziehen lassen. Pinien- oder Zedernkerne ohne Fett in einer Pfanne goldbraun anrösten und bereit stellen. Für die Pastasoße einen großen Bund Basilikum oder die Blätter eines klassischen “Basilikum-Topfes”, so wie man ihn im Supermarkt erhält, in einen Mixer geben. Eine geschälte Avocadohälfte, eine Knoblauchzehe, Zitronensaft, 1 EL geröstete Pinien- oder Zedernkerne, etwas Miso-Paste, Sojasoße, Edelhefeflocken und eine kleine Prise Salz dazu geben und alles zu einer gleichmäßigen Soße pürieren. Mit Zitronensaft und Salz final abschmecken.

Dann bereite ich die Tofubällchen vor. Dafür eine Zwiebel schälen und würfeln. Die Zwiebelwürfel in einer Pfanne mit ein klein wenig Öl goldbraun anrösten. 200 Gramm Naturtofu mit den Händen in eine Schüssel ganz fein zerbröseln und die angebratenen Zwiebeln zusammen mit dem Kichererbsenmehl, Tomatenmark, den Semmelbröseln und dem scharfen Senf hinzu geben. Die Zutaten mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse verkneten. Paprikapulver, Kreuzkümmel, Pfeffer und etwas Salz untermengen. Ich gebe auch immer noch ein paar Tropfen Liquid Smoke dazu. Das erzeugt ein herzhaft rauchiges Aroma. Zu guter Letzt knete ich noch frische Thymianblättchen und eine Prise Kräuter der Provence in die Masse ein und forme zwischen den Handflächen kleine Bällchen.

Tipp: Beim Formen der Bällchen die Hände nicht nass machen. Denn dann werden die Bällchen zu feucht, kleben und bekommen eine matschige Oberfläche. Statt dessen die Bällchen mit trockenen Händen rollen. Bei Bedarf Hände zwischendurch nochmals waschen, abtrocknen und weitere Bällchen formen.

3-4 EL Semmelbrösel auf einen Teller geben und die Bällchen darin rollen, so dass sie rundum paniert werden. Die panierten Tofubällchen in einer Pfanne mit reichlich Pflanzenöl in einer Pfanne goldbraun und knusprig ausbacken bzw. anbraten.

Bei den marinierten Zucchininudeln wird in der Schüssel etwas Wasser ausgetreten sein. Dieses Wasser abgießen und die Zucchininudeln ganz vorsichtig etwas “ausdrücken” bzw. trocken tupfen. Zucchininudeln mit der Soße vermengen, bis sie schön cremig sind und sie anschließend auf Tellern in Form von “Nudelnestern” anrichten. Tofubällchen zur Zucchinipasta geben. Die restlichen gerösteten Pinien- oder Zedernkerne mit ein klein wenig Edelhefe und einer guten Prise Salz in einem Mörser zerstoßen und als “Zedernkern-Parmesan” über die Pasta geben. Zucchini-Pasta mit Basilikum garniert und etwas Olivenöl beträufelt servieren. Wer mag gibt zusätzlich noch ein paar Spritzer Zitronensaft über das Gericht oder benutzt zum Beträufeln ein hochwertiges Olivenöl mit Zitrusaroma. Mit diesem Gericht gewinnt auch Ihr ganz sicher die Gaumen Eurer Gäste.

………………………………….

Rezept für den Birnen-Ingwer-Smoothie
zubereitet mit dem Vitamix Professional Series 500

Birnen-Ingwer-Smoothie von Lea

Zutaten:

  • 400-500 Gramm gelbe, saftige Birnen | zum Beispiel Sorte Maria oder Williams
  • 1 Orange
  • 20 Gramm Ingwer
  • 3 EL Zitronensaft | oder Limettensaft
  • 6 Blätter Minze + Minze zur Dekoration
  • 250 ml eiskaltes Wasser

…………………….

Zubereitung:

Birnen waschen und zwei Birnenscheiben für die Deko abschneiden. Birnen anschließend vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Ein Stück Ingwer schälen. Birnenspalten mit dem Ingwer, einer geschälten Orange, etwas Zitronensaft, einigen Minzblättern und eisgekühltem Wasser in einen Mixer geben. Das Ganze zu einem sämig-feinen Smoothie pürieren.

Smoothie auf zwei Gläser aufteilen, mit Birnenscheiben und frischer Minze garnieren.

 

Das Rezept von Frollein Elfriede

/ Kategorie:

Gebratener Kürbisschnitz mit Kochdinkel an Rotweinsoße

Das Getränk dazu: Heiße Schokolade mit Datteln und Zimt

Gebratener-Kuerbis

Zutaten für das Gericht:

1 Hokkaido Kürbis mittelgroß

250g Kochdinkel

1 Zwiebel

1 Paprika (gelb)

etwas frischen Ingwer

Salz, Pfeffer, Muskat, Chilipulver,

einen sehr guten veganen Rotwein (meine Empfehlung: Spätburgunder vom Weingut Hemer Worms/Abenheim)

Tomatenmark, ca. 2 Esslöffel

Olivenöl für die Pfanne

1 Salatgurke

1/2 Netzmelone

Öl, Balsamico, Salz, Pfeffer, frische Sprossen

…………………….

Zubereitung:

Den Dinkel in Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen, abseihen und warm stellen. Den Kürbis in Spalten schneiden, in heißem Öl anbraten, mit den Gewürzen abschmecken und in einer Backform im Ofen bei ca. 150 Grad durchgaren lassen. Für die Soße die Zwiebel und den Paprika kleinschneiden, in Öl anbraten, das Tomatenmark zugeben und unter rühren mit anbraten. Vorsicht, das kann leicht anbrennen. Mit dem Rotwein ablöschen und mit Salz, Pfeffer, etwas Paprika und Chili abschmecken und reduzieren lassen.

In der Zwischenzeit die Salatgurke schälen und mit dem Spiralschneider „Le Rouet“ in Spaghettiform auf einen Teller geben. Mit einem Kugelausstecher kleine Kugeln aus der Melone stechen und auf der Gurke verteilen. Mit Salz, Pfeffer, Öl und Balsamico abschmecken und mit den frischen Sprossen garnieren.

………………………………………………..

Zutaten für den Schokodrink:

100 g Cashew Kerne

300 ml Wasser

6-8 Datteln

2 Esslöffel Kakaopulver

1 Pck. Pflanzensahne ( ich habe die Sojatoo Ricesahne genommen)

1 Tl. Zimt

…………………….

Zubereitung:

Alles mit dem Mixer gut mixen und genießen. Wenn man im Hochleistungsmixer lange mixt, wird der Drink schön heiß – ich habe den Soup & Co von Moulinex, der kann auch kochen, da spare ich das lange mixen. Kurz auf 80 Grad erhitzt ist der Drink genau richtig zum genießen mmmhhh……..

 

Wer alles in Rohkostqualität möchte, kann rohen Kakao verwenden, etwas mehr Cashews und keine extra Sahne – mixt das ganze nicht allzu lange oder in Intervallen, damit es nicht über die 42 Grad hinaus erhitzt wird.

 

Das Rezept von Kochtrotz

/ Kategorie:

Kürbis-Süßkartoffel-Mango-Suppe – Asia-Style

Dazu: Orientalische Kürbis-Kichererbsen-Feigen-Dattel-Creme

Kuerbis-Mango-Suppe

Zutaten:

  • Öl – 2 EL
  • Rote Zwiebel – 1 große
  • Süßkartoffel – 1 größere
  • Hokkaido-Kürbis – 1 kleinerer oder andere Kürbissorten
  • Mango – 1 reife frische
  • Ingwer – 1 daumengroßes Stück
  • Salz – 2 Prisen
  • Pfeffer – 2 Prisen
  • Garam Masala – 2 TL oder indische Gewürzmischung
  • Curry – 1 – 2 TL (ich nehme mildes)
  • Gemüsebrühe – 1 Liter
  • Kokosmilch – 1-2 Dosen à 425 ml oder im Tetrapack bei HI
  • Optional zur Deko:
  • Kürbiskerne – ein paar
  • Leinöl – zum drauf träufeln oder Kürbiskernöl

…………………….

Zubereitung:

Als erstes stellt Ihr alle Zutaten bereit, putzt die Zwiebel und hackt sie (muss nicht besonders klein sein), die Süßkartoffel schälen und die Mango auch, den Kürbis waschen und aushöhlen. Die Süßkartoffeln und den Hokkaido schneidet Ihr in ca. 4 – 5 cm große Stücke. Die Mango auch in grobe Stücke schneiden. Muss alles nicht so klein und fein sein. Jetzt erhitzt Ihr in einem Topf das Rapsöl und bratet die Zwiebel darin an und schmort sie ein wenig. Die Zwiebel sorgt für ein schönes Aroma. Am besten auf mittlerer Stufe ca. 5 – 8 Minuten brutzeln lassen, darauf achten, dass sie nicht zu braun werden. Gebt dann die Süßkartoffeln, den Hokkaido und die Hälfte der Mango in den Topf. Lasst es ohne Brühe ca. 1 Minute mit den Zwiebeln braten und etwas Aroma annehmen, gebt die Gewürze alle mit in den Topf und gießt mit Gemüsebrühe auf.

Lasst Ihr die Suppe einmal kurz aufkochen und dann bei mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel für 25 Minuten köcheln. Nebenher könnt Ihr irgendwas anderes machen. Rührt ab und an mal um. Nach der Garzeit die restliche Mango dazugeben und einfach mit dem Pürierstab alles gut und fein pürieren. Die Kokosmilch dazu. Gebt erstmal eine Dose Kokosmilch dazu und probiert, wie es Euch schmeckt und die Konsistenz ist. Es kann echt sehr unterschiedlich ausfallen wenn Kürbis, Mango oder Süßkartoffel sehr groß waren, dann ist die Konsistenz einfach etwas dicker. Ausserdem mag Suppe jede/r anders. Ich selbst esse sie nicht ganz so dick. Also prüft die Konsistenz und gebt eventuell noch mehr Kokosmilch dazu. Jetzt noch die Suppe abschmecken.

Wenn Ihr mögt, könnt Ihr sie mit Kürbiskernen und Lein- oder Kürbiskernöl dekorieren.

…………………………………….

Zutaten für die Creme:

  • Butternut-Kürbis – 300 – 400 g oder siehe oben.
  • Kichererbsen – 1 Dose à 425 ml
  • Ras el Hanout – 1 – 2 EL oder arabische Gewürzmischung
  • Pfeffer – 2 Prisen
  • Datteln getrocknet – 6 Stück
  • Feigen getrocknet – 4 Stück
  • Feigen frisch – 2 große oder 3 kleine
  • Walnußmus – 2 EL oder siehe oben
  • Walnußöl – 2 EL oder siehe oben
  • Chiasamen – 2 EL
  • Optional für Deko und Servieren
  • frische Feige – 1 Stück
  • Pfeffer aus der Mühle – zum Drüber streuen
  • Röstbrot – oder siehe oben

…………………

Zubereitung:

Je nachdem welchen Kürbis Ihr wählt, müsst Ihr ihn schälen. Je nach dem, wie leistungsstark Euer Mixer oder Pürierstab ist, müsst Ihr die Zutaten kleiner oder größer klein schnibbeln. Ich hab ja nen Thermomix, da brauchts nicht sooo klein zu sein und beim Finale hatte ich einen Vitamix zur Verfügung, der war auch leistungsstark genug. Also, Datteln und getrocknete Feigen ist Stücke schneiden, Kürbis ebenfalls und frische Feigen vierten. Nun einfach alle Zutaten (ausser natürlich der Deko) in den Mixer geben oder in ein hohes Gefäß. Gut durch pürieren lassen und abschmecken. So, schon fertig ist diese leckere orientalisch angehauchte Creme.

Ich röste immer Brotscheiben trocken in einer Pfanne, gebe die Creme dann darauf und streue gehackte frische Feigen darüber und ein klein wenig frischen schwarzen Pfeffer aus der Mühle. Die Creme lässt sich 4 – 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren oder auch sehr gut einfrieren.

TIPP:
Wenn Ihr die Creme etwas ruhen lasst, dann wird sie durch die Chia-Samen so fest, dass Ihr sie formen könnt. Dann könnt Ihr auch kleine Bällchen von etwa 2 -3 cm formen und die dann in gehackten Küribskernen wälzen. 

 

Das Rezept von RuhrpottVlog

/ Kategorie:

Variation der thailändischen Kokos-Curry-Suppe, dazu veganes Naan-Brot 

Dazu: Ayurvedischen Jolly-Tee

Thai-Curry-Suppe

Zutaten:

1 Süßkartoffel

2 Möhren

1 Brokkoli

1 Paprika

Frühlingszwiebeln

400 ml Kokosmilch

2 TL rote Currypaste (vegan)

2 TL Currypulver

2 TL Gemüsebrühe

Kaffir-Limettenblätter

Ingwer

Kokosöl

0,5 Pck. Trockenhefe

250 ml lauwarmes Wasser

1 EL Zucker

3 EL Hafer- oder Sojamilch

1 TL Salz

2 TL Korianderpulver

frischer Knoblauch

450g Mehl

…………………….

Zubereitung:

1. Gemüse schälen und in entsprechende Stücke schneiden. Brokkoli in Röschen zerteilen und Ingwer in kleine Stifte schneiden.

2. Etwa zwei Teelöffel Kokosöl in einem Wok erhitzen und darin die Gewürze, die Currypaste und den Ingwer darin anrösten.

3. Süßkartoffel und Möhren hinzugeben und für einige Minuten anrösten. Anschließend die Kokosmilch und etwa 400ml Wasser hinzugeben. Gemüsebrühe einrühren.

4. Aufkochen lassen und anschließend den Brokkoli hinzugeben. Alles abgedeckt bei mittlerer Hitze etwa 12 Minuten garen.

5. Paprika und Frühlingszwiebeln hinzugeben und alles etwa 3-5 Minuten weiter köcheln lassen.

1. Die Hefe in einer Schüssel mit warmen Wasser verrühren und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

2. Zucker, Hafermilch, Gewürze, eine fein gewürfelte Knoblauchzehe und Salz zusammen mit dem Mehl langsam hinzufügen und kneten, bis ein glatter, weicher Teig entsteht.

3. Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

4. Teig in etwa Tischtennisball-große Stücke teilen und weitere 30 Minuten gehen lassen.

5. Teigbälle mit einem Nudelholz fein ausrollen (ggf. mit einem Ausstecher/Glas in kleinere Kreise schneiden) und in einer Pfanne ohne Öl bei höchster Stufe ca. 2-3 Minuten ausbacken bis sich Blasen bilden und die Fladen schöne Röststellen haben!

…………………………………

Zutaten für den Tee:

0,5l Wasser

1 EL Palmzucker

0,5l Apfelsaft

Je 0,5 TL Ingwer, Zimt, Koriander, Fenchel, Süßholzwurzel

je 0,25 TL Kardamom, Nelken, Anis­samen

……………………

Zubereitung:

1. Wasser aufkochen, Gewürze und Palmzucker hinzugeben und ca. 5 Minuten bei kleiner Stufe köcheln lassen.

2. Apfelsaft und Ingwer hinzugeben und weitere 10 Minuten sieden lassen. Heiß oder lauwarm servieren.

Das Rezept von Vegan X CooKing

/ Kategorie:

Kürbis-Spinat Quiche

Kuerbis-Quiche

Zutaten:

600g Kürbis, ich hab einfach auf den guten, alten Hokkaido zurück gegriffen

800g Seidentofu

6EL Sojajoghurt

2Pck. Blätterteig (den von Rewe find ich ziemlich super)

1-2 Rote Zwiebel

1-2 Zehen Knoblauch

450g Blattspinat

Olivenöl

Gemüsebrühe

100g Wilmersburger, gerieben

2,5EL Johannisbrotkernmehl

3EL Hefeflocken

1/2TL Thymian

1/2TL Majoran

Salz&Pfeffer

……………………

Zubereitung:

Begonnen wird mit der Kürbisschicht der Quiche, da diese am längsten dauert.

Dafür den Kürbis von den Kernen befreien und in Würfel oder Streifen schneiden, je nachdem was euer Mixer oder Pürierstab besser klein bekommt.Diese werden dann in etwas Olivenöl angebraten bis sie weich sind.

Zum Kürbis kommt nun der Joghurt, im Anschluss kommt euer Pürierstab/Mixer zum Einsatz und macht einen Brei daraus. Majoran und Thymian kommen jetzt zum Kürbisbrei, ebenso wie Salz und Pfeffer.

Als nächstes ist die Schicht dran, die das Ei in der Quiche ersetzt. Dazu wird der Seidentofu zusammen mit dem Wilmersburger, oder irgend einem anderen veganen Käse, püriert.

Zu dieser Masse kommt anschliessend das Johannisbrotkernmehl, etwas Gemüsebrühe (je nach Geschmack) und noch Hefeflocken. Das ganze gut vermischen, probieren und gegebenenfalls noch mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.

Als nächstes kommt die Spinatschicht. Ich konnte leider nirgendwo frischen bekommen, TK-Spinat geht aber auch. Diesen dafür einfach auftauen lassen und Die Zwiebel in Würfel schneiden. Den Knoblauch fein hacken. Beides wird nun in etwas Olivenöl angebraten bis die Zwiebeln glasig werden. In der Zwischenzeit kann schonmal eine Springform mit dem Blätterteig ausgekleidet werden.

Der Spinat wird nun zu den Zwiebeln gegeben und kurz mit angebraten. Noch kurz mit Salz und Pfeffer abschmecken…

…und dann, möglichst ohne viel Flüssigkeit, auf dem Quicheboden verteilt. Auf die Spinatschicht folgt nun die Kürbismasse. Das Ganze wird abschließend noch mit der Tofu-Masse bedeckt und der Rand umgeschlagen.

Mensch kann die Kürbis- und die Tofu-Schicht auch noch mit Hilfe einer Gabel etwas miteinander vermischen, das gibt meiner Meinung nach eine recht schöne Optik, ist aber nicht zwingend notwendig. Je nach Packung variiert die Temperatur, ich backe die Quiche bei 200°C für circa 40 Minuten. Ein Zeichen dafür das sie fast durch ist, ist das sie nach oben ‚wächst‘ wenn der Boden anfängt aufzubacken. Es ist ein wenig Gefühlssache, aber spätestens beim 2ten Mal habt ihr’s raus.

Die Quiche anschliessend aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, dann erst den Ring entfernen nachdem Mensch vorher mit einem Messer den Blätterteig gelöst hat.

Jetzt kann die Quiche entweder komplett auskühlen und dann verzehrt werden oder ihr probiert sie noch warm. Das ist Geschmackssache. Noch einen schönen Salat und etwas Balsamicoreduktion dazu und TADA, fertig!

Guten Appetit. :)

Die Sieger stehen fest!

17. September 2014 / Kategorie:

Die-Sieger-bei-Keimling

Es wurde gehobelt, gemixt und gekocht: Beim Finale des Keimling Food Blog Awards ging es heiß her. Die besten fünf veganen Food Blogs kämpften im Koch-Contest am 28. August 2014 in Berlin um den Sieg. Ihre Aufgabe: Das perfekte vegane Gericht mit passendem Getränk zu kochen. Die Entscheidung fiel nicht leicht. Nach der Verkostung und einer intensiven Besprechung stand der Sieger fest:

Lea von Veggi.es überzeugte die Jury mit ihrer besonderen Herangehensweise und Leidenschaft. Ihr Siegergericht: Zucchinipasta mit Avocado-Basilikum-Crème und krossen Tofubällchen. Dazu gab es einen Birnen Ingwer Smoothie mit frischer Minze. Als Gewinn erhielt Lea den Vitamix Super Professional Series 500 im Wert von 859 Euro. Neben ihr durfte sich auch Yvonne Zindler über eine Auszeichnung freuen. Ihr Blog „Rohkostlady“ wurde zum besten Rohkost-Blog gekürt.

Wir danken allen Blogs für die Teilnahme und euch, den Usern fürs Mitfiebern und Voten! Ihr habt gezeigt, wie vielseitig und einfach die vegane Küche sein kann. Ein Dankeschön geht auch an die Jury, die mit ihrer Begeisterung den Keimling Blog des Jahres unterstützt hat.

Alle Highlights findet ihr hier >

 

 

Eine Vision wird Wirklichkeit

28. August 2014 / Kategorie:

#keimlingkeimling-highlights

 

28. August 2014, 15:20 Uhr | Das große Finale des Keimling Food Blog Awards startet in wenigen Stunden im Berliner Veganz, Prenzlauer Berg. Und während  die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen, ist zusätzlich ein besonderes Highlight zum 30. Jubiläum von Keimling Naturkost vor dem Veganz zu sehen – ein #keimlingkeimling

Zerbrochene Steinplatten, kaputte Pflastersteine und verwunderte  Blicke: Der Gehweg an der Schivelbeiner Straße in Prenzlauer Berg ist  aufgebrochen. Mitten in Berlin sprießt über Nacht ein 1,5 Meter hoher „Keimling“ aus  dem Boden. Ein Tag später, am 28.08. hat er sich in das überdimensionale Logo des Versandhändlers  Keimling Naturkost gewandelt. Die Idee: Das Keimling-Logo wird „zum  Leben erweckt“ und damit die Gründungsidee des Unternehmens symbolisiert. Seit 30  Jahren ist Keimling Naturkost der Experte für vegane, rohköstliche Ernährung in  Deutschland. Angefangen als kleiner Naturkostladen in Buxtehude gehört das Unternehmen  heute zu den größten Versandhändlern Europas für Vegan- und Rohkost.

Eine Vision wird Wirklichkeit
Winfried Holler war seiner Zeit voraus, als er 1984 in der Altstadt von Buxtehude einen  Naturkostladen übernahm. Deutschlandweit gab es nur sehr wenige Bio-Läden. Bereits nach  kurzer Zeit wurde für ihn ein Thema immer wichtiger: die Rohkost. Als einer der Ersten  überhaupt konnte er in Deutschland Nüsse und Trockenfrüchte in Rohkost-Qualität anbieten.  Im Jahr 1989 wählt er als neuen Vertriebsweg den Versandhandel – mit Erfolg. Aus einem  Keim, einst Sinnbild für frische selbstgezogene Lebensmittel, ist einer der größten Versandhändler  Europas für Vegan- und Rohkost gewachsen. „Als ich meiner Firma den Namen  Keimling Naturkost gab, hatte ich das Bild vor mir, wie zarte Pflanzen Asphaltdecken durchstoßen“,  erinnert sich Winfried Holler, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von  Keimling Naturkost. 30 Jahre später lässt Keimling Naturkost diese Vision Wirklichkeit  werden. Mit der Geheim-Aktion wird das Keimling-Logo am 28. August vor dem Berliner  Veganz in der Schivelbeiner Straße „zum Leben erweckt“.

 

Die besten 5 Food Blogs stehen fest!

20. August 2014 / Kategorie:

TOP5-FBA

Ihr habt eure Top 10 Food Blogs gewählt – nun kam die Jury zum Zug: Mit Nicole Just, Kirsten Schiekiera und Christian Vagedes haben wir drei Experten in der Jury, die mit unterschiedlichen Blickwinkeln auf die Top 10 Blogs geschaut haben. Die Entscheidung fiel nicht leicht – doch nun stehen die Top 5 Blogs fest!


Folgende Blogs stehen im Finale:

Veggies  Veggies – www.veggi.es
Eat-this  eat this! – www.eat-this.org
Kochtrotz  KochTrotz – www.kochtrotz.de
Frollein-Elfriede  Frollein Elfriede – www.frolleinelfriede.blogspot.de
Ruhrpottvlog  RuhrpottVlog – www.ruhrpottvlog.com



Wir danken allen teilnehmenden Blogs!

Jetzt heißt es: Ran an die Mixer. Im finalen Koch-Contest im Berliner Veganz treten  die besten 5 Food Blogs gegeneinander an. Alle Bewerber werden mit einem Veganz-
Einkaufsgutschein ausgestattet und haben dann eine Stunde Zeit ein veganes oder rohköstliches Gericht zuzubereiten. Die Entscheidung überlassen wir auch hier der Jury.  Via Live-Berichterstattung werden wir über das Spektakel auf unseren Social-Media-Kanälen berichten.
Es bleibt spannend…

3 Fragen an Nicole Just

12. August 2014 / Kategorie:

Nicole Just

Nicole Just, Jury-Mitglied beim Keimling Food Blog Award 2014, ist nicht nur Beststellerautorin der Bücher „LA VEGANISTA“ oder „VEGAN VOM FEINSTEN“, sie ist ebenfalls Bloggerin. Wir haben sie gefragt, was sie am Bloggen so begeistert…


Nicole, du bist selbst Bloggerin. Was begeistert Dich dabei?
Ich mag am Bloggen vor allem den unmittelbaren Kontakt zu meinen Lesern, die mir direktes Feedback geben und Fragen stellen können. Faszinierend ist auch, wie sich mein Blog in den letzten vier Jahren in meinem Leben verankert und mit mir verändert hat. Die Beiträge ergeben zusammen eine Chronik der letzten Jahre.

Warum unterstützt du den Keimling Food Blog Award?
Ich bin sehr gespannt auf die persönliche „Chronik“ der teilnehmenden Blogger und werde mir diese während der Auswahl der Blogs für das Finale – neben anderen Aspekten – anschauen. Der Award gibt mir die Möglichkeit, mich mal wieder intensiv mit Blogs und ihren Machern auseinanderzusetzen.

Dein Blog Vegan sein ist sehr erfolgreich.
Was möchtest du anderen Bloggern an die Hand geben?
Ich mag Struktur und finde sie auch beim Bloggen wichtig. Eine übersichtliche Beitragsstruktur, in die sich Bilder und Text sinnvoll einfügen, macht beim Lesen einfach mehr Spaß. Was generell beim Aufbau einer erfolgreichen Seite hilft, ist sich diese auch immer wieder aus Sicht eines Lesers anzuschauen. Welche Erwartungen hat er, wie kommt er auf die Seite, welche weiterführenden Informationen könnten ihn interessieren. Und ich empfehle jedem Seitenbetreiber unbedingt einmal in die Google Webmaster-Richtlinien zu schauen (https://support.google.com/webmasters/answer/35769?hl=de) und sich ein wenig in das Thema Suchmaschinenoptimierung einzulesen. Wer bei Google gut gefunden wird hat es gerade zu Beginn leichter, sich einen Leserstamm aufzubauen.

Eure Top 10 Blogs stehen fest!

7. August 2014 / Kategorie:

FBA-TOP10

Ihr habt gewählt! Eure Top 10 Blogs stehen fest und gehen in die nächste Runde:

mit 2352 Stimmen – Kochtrotz
mit 1752 Stimmen – Frollein Elfriede
mit 1014 Stimmen – vegan x cooKing
mit 891 Stimmen – Roh und Froh
mit 843 Stimmen – Rohkostlady
mit 734 Stimmen – KOCHGARTEN
mit 659 Stimmen – Veggies
mit 657 Stimmen – b.alive! the art of gourmet raw cuisine
mit 619 Stimmen – RuhrpottVlog
mit 607 Stimmen – eat this!


Unsere Promi-Jury mit Bestsellerautorin Nicole Just, Journalistin Kirsten Schiekiera und Christian Vagedes, Gründer der Veganen Gesellschaft Deutschlands, bestimmt nach verschiedenen Kriterien bis zum 16.08. 2014 nun die Top 5 Blogs.
Sie ziehen in das große Finale ein – der Koch-Contest im Veganz Berlin am 28.08.2014.

Neuer Termin für Koch-Contest

6. August 2014 / Kategorie:

Koch-Contest am 28.08.2014

Der Termin für das große Finale zum Keimling Food Blog Award hat sich geändert: Der Koch-Contest im Veganz Berlin findet neu am 28.08.2014 statt – am besten jetzt schon vormerken! Wir fiebern zusammen mit euch dem Entscheidungstag entgegen und sind gespannt, welche Blogs den Einzug ins Finale schaffen werden.

Bock auf Blog?

2. Juli 2014 / Kategorie:

1.News-Es-geht-los

Du stellst auf deinem Blog regelmäßig rohköstliche und/oder vegane Rezepte vor?

Dein Herz schlägt für Gourmet-Rohkost und/oder vegane Spezialitäten?

Dann bist du beim „Keimling Food Blog Award 2014“ genau richtig.

Keimling Naturkost, einer der größten Versandhändler Deutschlands für Vegan- und Rohkost, prämiert Food Blogs, die sich durch einen kreativen Umgang mit dem Thema rohköstliche und/oder vegane Ernährung auszeichnen. Mitmachen lohnt sich: Der Gewinner-Blog erhält einen Vitamix Super Professional Series 500 im Wert von 859,- €/Fr. 1.090.-.

Und so geht’s:

1. Bewerbung auf www.keimling-award.de.

2. Blog vorstellen.

3. Link zum Blog hinterlassen. Wer einen Deep-Link setzen möchte, kann einfach www.keimling-award.de verwenden.

Ein Voting entscheidet, welche 10 besten Blogs zu den Finalisten gehören. Eine Experten-Jury, die aus Christian Vagedes, Gründer „Vegane Gesellschaft Deutschland“, Kirsten Schiekiera, freie Food-Journalistin und Nicole Just, Buchautorin und Bloggerin, besteht, wählt die Top 5 Food Blogger aus, die dann zum großen Finale nach Berlin eingeladen werden.